Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG VOM 23. MÄRZ 2013

Verein ART DOCK ZÜRICH gegründet

Am 22. März fand in der Kunsthalle Güterbahnhof, wo noch voraussichtlich bis Ende April die Nachlässe der beiden wichtigen Zürcher Künstler Trudi Demut und Otto Müller ausgestellt sind, die erste Generalversammlung des neugegründeten ART DOCK ZÜRICH statt. Dabei wurde neben einem elfköpfigen Vorstand der Kunstkritiker Fritz Billeter zum Präsidenten gewählt. Der Verein zählt bereits weit über hundert engagierte Mitglieder und ein grosses Patronatskomitee mit Persönlichkeiten aus der Politik wie Elmar Ledergerber, der Wirtschaft wie Kurt Schildknecht oder Peter Steiner und der Kultur, von Ernst Gisel zu Peter Studer, Paul Nizon oder Peter Bosshard. Viele Stiftungen und Sammler, lebende Zürcher Künstler wie Erben von Nachlässen sind höchst interessiert an den Zielen des Vereins, wie sie in einem Manifest und den Statuten dargelegt sind. Die vernachlässigte Zürcher Kunst soll an einem zentralen Ort wie den Zeughäusern der Kaserne einen ständigen, lebendigen Ort erhalten, wo eine gemischtwirtschaftliche Trägerschaft Nachlässe betreut, wechselnde Ausstellungen und Verkäufe organisiert. Das enorme kulturelle Erbe Zürich soll so auch im Bereich der bildenden Künste bewahrt werden und identitätsstiftend in die Gesellschaft ausstrahlen.

WEITERE INFOS UNTER info@art-dock-zh.ch
AUSKÜNFTE ÜBER: TEL 043 317 90 51 / NATEL 079 709 34 46